Zentrale Technologie- und Serviceeinrichtungen

Anfang 2016 hat das FLI eine „Core“-Struktur eingerichtet, in der die Facility- und Serviceeinheiten unabhängig von den einzelnen Forschungsgruppen organisiert sind. Einige Technologien (z.B. Sequenzierung, Massenspektrometrie) hatten sich im Laufe der Jahre von einer gruppeninternen Methodik zu halbautonomen Substrukturen entwickelt, die durch die vernetzte Forschungsstruktur am Institut und gruppenübergreifende Projekte allen Forschungsgruppen zur Verfügung gestellt werden sollten.

Um die Effizienz und Transparenz für alle Technologienutzer, für das Facility-Personal und die damit verbundenen, notwendigen administrativen Prozesse am FLI zu erhöhen, wurden wissenschaftliche Technologie- und Serviceeinrichtungen, sogenannte „Core Facilities und Services“ als unabhängige Einheiten aus den Forschungsgruppen ausgegliedert. Gleichzeitig wurden technologische Einrichtungen, die für die wissenschaftliche Ausrichtung des FLI geringe Relevanz hatten (Röntgen-Kristallographie und NMR-Spektrometrie), geschlossen.

Die Core Facilities (CF) werden von je einem CF Manager betreut. Ihre Aktivitäten und Entwicklung betreut ein Gruppenleiter als „Scientific Supervisor“, um technologische Entwicklungen frühzeitig abzuschätzen und erkennen zu können. Die Animal Facilities werden separat betrieben, da sie eine komplexere Organisationsstruktur aufweisen. Darüber hinaus gibt es wissenschaftliche Services (Core Services, CS), die – unterstützt von CS Managern – direkt vom Head of Core (HC) geleitet werden.

Die Technologie- und Serviceeinrichtungen leisten am FLI einen erheblichen Beitrag zu den Forschungsartikeln, im Zeitraum von 2016 bis 2018 beispielweise zu 54 % aller peer-reviewed Veröffentlichungen.

Überblick über zentrale Technologie- und Serviceeinrichtungen

Publikationen

(seit 2016)

2023

  • Proteomic analysis of peripheral nerve myelin during murine aging.
    Helbing DL, Kirkpatrick JM, Reuter M, Bischoff J, Stockdale A, Carlstedt A, Cirri E, Bauer R, Morrison H
    Front Cell Neurosci 2023, 17, 1214003
  • Liquid biopsy: an examination of platelet RNA obtained from head and neck squamous cell carcinoma patients for predictive molecular tumor markers.
    Huber* LT, Kraus* JM, Ezić* J, Wanli A, Groth M, Laban S, Hoffmann TK, Wollenberg B, Kestler** HA, Brunner** C
    Explor Target Antitumor Ther 2023, 4(3), 422–446 * equal contribution, ** co-corresponding authors
  • A dysfunctional miR-1-TRPS1-MYOG axis drives ERMS by suppressing terminal myogenic differentiation.
    Hüttner SS, Henze H, Elster D, Koch P, Anderer U, von Eyss B, von Maltzahn J
    Mol Ther 2023, 31(9), 2612-32
  • Generation of a transparent killifish line through multiplex CRISPR/Cas9mediated gene inactivation.
    Krug J, Perner B, Albertz C, Mörl H, Hopfenmüller VL, Englert C
    Elife 2023, 12, e81549
  • Comparative genomics hints at dispensability of multiple essential genes in two E. coli L-form strains.
    Liu Y, Zhang Y, Kang C, Tian D, Lu H, Xu BY, Xia Y, Kashiwagi A, Westermann M, Hoischen C, Xu J, Yomo T
    Biosci Rep 2023, 43(10), BSR20231227
  • Proteomic analysis of peripheral nerve myelin during murine aging
    Lucas Helbing D, M.Kirkpatrick J, Reuter M, Bischoff J, Stockdale A, Carlstedt A, Cirri E, Bauer R, Morrison H
    bioRxiv 2023, 10.1101/2023.04.26.538413
  • In vivo reduction of RAD51-mediated homologous recombination triggers aging but impairs oncogenesis.
    Matos-Rodrigues G, Barroca V, Muhammad AA, Dardillac E, Allouch A, Koundrioukoff S, Lewandowski D, Despras E, Guirouilh-Barbat J, Frappart L, Kannouche P, Dupaigne P, Le Cam E, Perfettini JL, Romeo PH, Debatisse M, Jasin M, Livera G, Martini E, Lopez BS
    EMBO J 2023, 42(20), e110844
  • Analysis of different strains of the turquoise killifish Nothobranchius furzeri identifies transcriptomic signatures associated with heritable lifespan differences
    Mazzetto M, Reichwald K, Kelmer Sacramento E, Koch P, Ori A, Groth M, Cellerino A
    bioRxiv 2023, 10.1101/2023.11.20.567823
  • The HLA ligandome of oropharyngeal squamous cell carcinomas reveals shared tumour-exclusive peptides for semi-personalised vaccination.
    Mühlenbruch L, Abou-Kors T, Dubbelaar ML, Bichmann L, Kohlbacher O, Bens M, Thomas J, Ezić J, Kraus JM, Kestler HA, von Witzleben A, Mytilineos J, Fürst D, Engelhardt D, Doescher J, Greve J, Schuler PJ, Theodoraki MN, Brunner C, Hoffmann TK, Rammensee HG, Walz JS, Laban S
    Br J Cancer 2023, 128(9), 1777-87
  • The Tgf-β family member Gdf6Y determines the male sex in Nothobranchius furzeri by suppressing oogenesis-inducing genes
    Richter A, Mörl H, Thielemann M, Kleemann M, Geißen R, Schwarz R, Albertz C, Koch P, Petzold A, Groth M, Hartmann N, Herpin A, Englert C
    bioRxiv 2023, 10.1101/2023.05.26.542338