Willkommen am Leibniz-Institut für Alternsforschung (FLI)

Das Leibniz-Institut für Alternsforschung - Fritz-Lipmann-Institut (FLI) ist das erste nationale Forschungsinstitut in Deutschland, das sich mit der biomedizinischen Erforschung des menschlichen Alterns beschäftigt. Das Altern ist ein multifaktorieller Prozess, der durch die Umwelt und genetische Faktoren beeinflusst wird.

Die Webseite gibt einen Einblick in unser Institut, erläutert die Forschung, die wir betreiben, und blickt hinter die Kulissen der Forschungstätigkeiten am FLI. Wir wünschen Ihnen eine spannende und unterhaltsame Entdeckungsreise in die Welt der Alternsforschung am FLI.

Schnelleinstieg

Covid-19: „Neue Normalität“ im Betrieb des FLI - Phase D

Das Leibniz-Institut für Alternsforschung – Fritz-Lipmann-Institut (FLI) befand sich vom 23. März bis 19. April 2020 im Minimalbetrieb (Phase A). Mit dieser Maßnahme sollte die Ausbreitung des Coronavirus eingedämmt und die Mitarbeiter vor einer möglichen Ansteckung geschützt werden.

Ab dem 20. April begann das stufenweise Hochfahren zurück in Richtung Normalbetrieb (Phasen B und C), um unter Einhaltung aller Regelungen und gesetzlichen Verpflichtungen wieder ein gewisses Maß an experimenteller wissenschaftlicher Forschung am FLI zu ermöglichen.

Seit dem 1. Juni befindet sich das FLI in Phase D, eine als „neue Normalität“ bezeichnete Phase, die länger andauern soll. Oberster Grundsatz bleibt weiterhin, die Gesundheit unserer Mitarbeiter nicht zu gefährden, die Versorgung unserer Versuchstiere sicherzustellen und eine weitere Verbreitung des Coronavirus bestmöglich zu verhindern.

Mehr...