Science & Society - Markus Melchers

Veranstaltungen

Am 28. April 2021 spricht der Bonner Philosoph Markus Melchers ("Sinn auf Rädern") in der öffentlichen Vortragsreihe "Science & Society" über "Wenn ich einmal alt bin. Zum Verhältnis von Alter und Philosophischer Praxis".

Science & Society

"Die Gesellschaft altert” liest der interessierte Leser in der Zeitung, hört er im Radio und tönt es ihm aus dem Fernseher entgegen. Aber warum erhöht sich in den OECD-Staaten die mittlere Lebenserwartung ständig? Welche gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Folgen hat das? Wo liegen die Chancen dieser Veränderungen? Die öffentlichen Vorträge der Reihe „Science & Society“ beschäftigen sich mit diesen Fragen und erweitern damit die in Jena betriebene naturwissenschaftlich-medizinische Grundlagenforschung zum Altern um soziale und gesellschaftliche Aspekte.

Die Vorträge werden zweimal jährlich vom Leibniz-Institut für Alternsforschung und dem Leibniz-Forschungsverbund Healthy Ageing in Zusammenarbeit mit dem Beutenberg-Campus Jena e.V. organisiert.

-----------------------------------

Wir freuen uns, den Bonner Philosophen Markus Melchers als neuen Sprecher in der öffentlichen Vortragsreihe "Science & Society" begrüßen zu dürfen.

Mit dem Alter kommt die Weisheit, sagt der Volksmund. Doch in welchem Verhältnis stehen Weisheit und Alter zueinander? Können wir heute - im digitalen Zeitalter - noch auf das „Wissen der Alten“ zurückgreifen? Hat die heutige Jugend den „Alten“ nicht eine Menge voraus?

Das Alter, oft mit dem Übertritt in den Ruhestand verbunden, kommt oft viel zu früh und trifft den Einzelnen häufig unvorbereitet. Kann man sich auf das eigene Älterwerden vorbereiten? Und wenn ja, wie sollte dies aussehen?
Diese und weitere Fragen werden in der nächsten Veranstaltung der öffentlichen Vortragsreihe „Science & Society“ (Zoom-Meeting) diskutiert und Thesen zu einer möglichen Altersfähigkeit skizziert.

Zu Beginn seines Vortrags wird Markus Melchers kurz die „Philosophische Praxis“ vorstellen und erläutern, wie dort gearbeitet wird. Im zweiten Teil beleuchtet er das Verhältnis von Weisheit und Alter? Können wir heute noch auf das „Wissen der Alten“ zurückgreifen? Ist die Weisheit der Alten neben ihrer größeren Lebenserfahrung per se auch dadurch bedingt, dass sie eine größere Distanz zu Konflikten gewonnen haben? Was hat sich in den letzten Jahren im Zuge der Digitalisierung verändert? Kann man sich auf das eigene Älterwerden vorbereiten?

Gemeinsam mit den Zuhörern möchte Markus Melchers Thesen zu einer möglichen Altersfähigkeit skizzieren und diskutieren.

Wann? 28. April, 16:00 Uhr

Wo? Zoom-Meeting (virtuell)

REGISTRIERUNG
Der „Science & Society“-Vortrag findet online statt (via Zoom-Meeting). Die Zugangsdaten werden Ihnen zeitnah nach Registrierung bekanntgegeben. Wenden Sie sich dafür bitte an ivonne.roeppnack-jahnkeleibniz-flide. Eine telefonische Einwahl wird ebenfalls möglich sein. Vielen Dank!

Zusatzinformationen:

Der Vortrag findet auf Deutsch statt.