Altern geht uns alle an:
Öffentlichkeitsarbeit am FLI

Warum altern wir? Können wir den Alternsprozess beeinflussen oder verlangsamen? Warum steigt im Alter das Risiko, krank zu werden? Solche und ähnliche Fragen rund um das Altern wollen wir am Leibniz-Institut für Alternsforschung – Fritz-Lipmann-Institut (FLI) helfen zu beantworten. Dafür forschen wir, dafür publizieren wir, und dafür stehen wir allen Interessierten Rede und Antwort.

Die Überalterung der Gesellschaft ist nicht nur für die Menschen selbst, sondern für das gesamte Gesundheits- und Sozialsystem eine große Herausforderung. Unser Ziel ist es, mit unserer Forschung die Gesundheitsspanne im Leben – also die, Zeit, in der wir gesund altern – zu vergrößern. Weil das Altern jeden betrifft und eine so hohe gesellschaftliche Relevanz hat, fühlen wir uns als Forschungsinstitut und insbesondere als Mitglied der Leibniz-Gemeinschaft der Aufklärung der Öffentlichkeit über alle neuen Kenntnisse zum Alternsprozess verpflichtet. Dafür veröffentlichen unsere Forscher ihre Studienergebnisse in renommierten Fachzeitschriften, informieren wir die Presse und die Öffentlichkeit durch Pressemitteilungen und -veranstaltungen, erstellen Informationsmaterialien, die wir zum Download anbieten, und zeigen einen Überblick zur Medienberichterstattung über das FLI.

Das Ziel des FLI ist die Verlängerung der Zeitspanne, in der wir gesund altern und aktiv am Leben teilhaben können.
Alte Damen spielen Scabble

Kontakt

Evelyn Kästner
Leiterin Kommunikation
+49 3641 65-6373
evelyn.kaestner@leibniz-fli.de

Kerstin Wagner
Presseverantwortliche
+49 3641 65-6378
kerstin.wagner@leibniz-fli.de