Willkommen am FLI
Hochmoderne Infrastruktur
Warum altern wir?
Auf der Suche nach den besten Köpfen
Zielgerichtete Forschung
Infos zum Download

Willkommen am Leibniz-Institut für Alternsforschung (FLI)

Das Leibniz-Institut für Alternsforschung - Fritz-Lipmann-Institut (FLI) ist das erste nationale Forschungsinstitut in Deutschland, das sich mit der biomedizinischen Erforschung des menschlichen Alterns beschäftigt, einem multifaktoriellen Prozess, der durch die Umwelt und genetische Faktoren beeinflusst wird.

Die Webseite bietet Ihnen einen Einblick in unser Institut, erläutert die Forschung, die wir betreiben, und blickt hinter die Kulissen der Forschungstätigkeiten am FLI.

Wir wünschen Ihnen eine spannende und unterhaltsame Entdeckungsreise in die Welt der Alternsforschung am FLI.

 

 

Seit 2004 ist es unser Anliegen, die molekularen Mechanismen zu verstehen, die dem menschlichen Alterungsprozess zugrunde liegen und zu altersbedingten Krankheiten führen. Die Forschung am FLI wird die Wissensbasis für die Entwicklung von Therapien legen, die zu einem gesunden Alterungsprozess der Menschen und der Vermeidung altersbedingter Krankheiten beitragen.

Um diesem Forschungsschwerpunkt noch besser zu entsprechen, wurde der Name des Instituts 2015 von Leibniz-Institut für Altersforschung in Leibniz-Institut für Alternsforschung geändert.


Aktuelle High Impact-Publikationen

  • A homolog of Blade-On-Petiole 1 and 2 (BOP1/2) controls internode length and homeotic changes of the barley inflorescence.
    Jost M, Taketa S, Mascher M, Himmelbach A, Yuo T, Shahinnia F, Rutten T, Druka A, Schmutzer T, Steuernagel B, Beier S, Taudien S, Scholz U, Morgante M, Waugh R, Stein N
    Plant Physiol 2016 (epub ahead of print)
  • The importance of nerve microenvironment for schwannoma development.
    Schulz A, Büttner R, Hagel C, Baader SL, Kluwe L, Salamon J, Mautner VF, Mindos T, Parkinson DB, Gehlhausen JR, Clapp DW, Morrison H
    Acta Neuropathol 2016 (epub ahead of print)
  • Xpg limits the expansion of haematopoietic stem and progenitor cells after ionising radiation.
    Avila AI, Illing A, Becker F, Maerz LD, Morita Y, Philipp M, Burkhalter MD
    Nucleic Acids Res 2016 (epub ahead of print)
  • Polymorphism of Amyloid Fibrils In Vivo.
    Annamalai K, Gührs KH, Koehler R, Schmidt M, Michel H, Loos C, Gaffney PM, Sigurdson CJ, Hegenbart U, Schönland S, Fändrich M
    Angew Chem Int Ed Engl 2016, 55(15), 4822-5
  • High Copy Numbers of Beta-Defensin Cluster on 8p23.1 Confer Genetic Susceptibility and Modulate the Physical Course of Hidradenitis Suppurativa/Acne Inversa.
    Giamarellos-Bourboulis* EJ, Platzer* M, Karagiannidis* I, Kanni T, Nikolakis G, Ulrich J, Bellutti M, Gollnick H, Bauer M, Zouboulis CC, Huse K
    J Invest Dermatol 2016 (epub ahead of print) * equal contribution
  • You Are What You Eat: Linking High-Fat Diet to Stem Cell Dysfunction and Tumorigenesis.
    Haller S, Jasper H
    Cell Stem Cell 2016, 18(5), 564-6

Aktuelle FLI-Pressemitteilungen

Die Else-Kröner-Fresenius-Stiftung fördert Forschungskarrieren junger Fachärzte am Uniklinikum Jena.

Die japanische Gesellschaft altert – genau wie die deutsche. Japanische Wissenschaftler schätzen, dass 2030 25,6 % der Bevölkerung über 65 Jahre alt...

Forscher der Friedrich-Schiller-Universität Jena und der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel haben sämtliche bislang beschriebenen...

Deutsche Forschungsgemeinschaft fördert Graduiertenkolleg „Molekulare Signaturen Adaptiver Stressreaktionen“ bis 2021 weiter.