Gemeinsam sind wir stark: Kooperationen

In Zeiten eines starken technologischen Fortschritts nimmt auch das Tempo innerhalb der wissenschaftlichen Forschung immer mehr zu. Es ist daher für das FLI von enormer Relevanz, sich national wie auch international zu vernetzen. Seit Beginn seines Bestehens fördert das FLI deshalb den interdisziplinären Austausch innerhalb der Forschungsthemen der Alterns- und Krebsforschung.

Das FLI unterstützt durch Kooperationen, Verbundprojekte, Datenaustausch und gemeinsame Symposien und Konferenzen seine Forscher dabei, institutsübergreifend neues Wissen zu generieren, Forschungsergebnisse zu vergleichen, über den wissenschaftlichen Austausch Synergien zu nutzen und neue Forschungsmethoden zu entwickeln. Für die Stärkung des Wissenschafts- und Forschungsstandortes Jena und die bestmögliche Nutzung der vor Ort vorhandenen Ressourcen und Expertisen kooperiert das FLI sehr eng mit der Friedrich-Schiller-Universität und dem Universitätsklinikum Jena.

Insgesamt ist das FLI in über 250 nationale Forschungskooperationen und Verbünde integriert und pflegt einen systematischen Austausch mit Forschungseinrichtungen in 30 Ländern der Welt. So garantieren wir, dass unsere Forschung immer auf dem neuesten Stand ist und wir im Bereich der Alternsforschung einen maßgeblichen internationalen Input leisten.

Kontakt

Wilfried Briest
Forschungskoordinator
+49 3641 65-6371
koordinator@leibniz-fli.de

Heidrun Lekscha
Assistenz
+49 3641 65-6333
heidrun.lekscha@leibniz-fli.de