Krebs ist eine Alterskrankheit

Krebsforschung am FLI

Krebs ist eine Alterskrankheit

Die Ursachen für die alternsbedingte Entstehung von Krebs sind sehr komplex und bei weitem noch nicht vollständig verstanden.

Der Alternsprozess geht mit einer verringerten Reparaturfähigkeit des menschlichen Körpers einher, was die Ausbildung von Tumoren begünstigt. Aber auch Veränderungen des endokrinen Systems (Hormonsystem) und ein schwächer werdendes Immunsystem spielen beim Wachstum von Krebsgeschwüren eine Rolle.

In alternden Zellen kommt es zur Ansammlung zellulärer Schäden, die wiederum auf eine Vielzahl fehlerhaft ablaufender Prozesse zurückzuführen sind. Es können beispielsweise Defekte in der DNA-Reparatur, der Zellteilung, des programmierten Zelltods oder der zellulären Seneszenz auftreten. Erlangen schadhafte Zellen in Folge dieser Defekte einen Wachstumsvorteil gegenüber gesunden Zellen, kommt es zur Bildung von Tumoren.

Krebsforschung am FLI im Überblick

Bereiche der Krebsforschung am FLI

Download

Poster Krebsforschung [pdf, A0]