Wenn die Eltern Hilfe brauchen:
Beruf und Pflege am FLI

Der demographische Wandel führt in unserer Gesellschaft und in der Wirtschaft in den nächsten Jahren zu tiefgreifenden Veränderungen und zu einer Fülle neuer Herausforderungen. Mit der Zahl älterer und hochbetagter Menschen wird auch die Zahl der pflegebedürftigen und demenzkranken Menschen steigen.

Mit dem Familienpflegezeitgesetz und dem Pflegegesetz hat der Gesetzgeber die Rahmenbedingungen für eine gute Vereinbarkeit von Beruf und Pflege verbessert. Zugleich sind aber auch die Unternehmen und Einrichtungen gefordert, pflegende Angehörige bei der Vereinbarkeit von Beruf und Pflege zu unterstützen.

Das FLI unterstützt seine Mitarbeiter bei der Ausübung ihrer Pflegeaufgaben, führt Workshops zum Thema durch und informiert über die gesetzlichen Rahmenbedingungen sowie zu Beratungsstellen in Jena und Umgebung.

Darüber hinaus verfügt das FLI über einen Pflegekoffer mit Informationsmaterialien, der in der Personalabteilung oder bei der Gleichstellungsbeauftragten ausgeliehen werden kann. Dieser Koffer enthält neben personalpolitischen Informationen für den Arbeitgeber auch wichtige Tipps für Beschäftigte sowie eine Sammlung regionaler und überregionaler Beratungs-, Informations- und Unterstützungsangebote.

Kontakt

Dr. Kerstin Wagner

Kerstin Wagner
Gleichstellungsbeauftragte
+49 3641 65-6378
gleichstellung@leibniz-fli.de