Forschungsgruppe Große

Biochemie:
Ungenaue Verdopplung

Forschungsschwerpunkt der Forschungsgruppe um Frank Große ist die Genauigkeit der DNA-Replikation. Die Verdopplung der genetischen Information, namentlich die Replikation, ist ein zentraler Bestandteil aller Lebewesen. Auftretende Fehler während der DNA-Replikation können Krebs verursachen oder zu vorzeitiger Alterung der Zelle bzw. des gesamten Organismus führen. Unsere Forschungsgruppe interessiert sich für die grundlegenden Aspekte der DNA-Replikation, deren Regulation und ihren Umgang mit Fehlern, die während dieses Prozesses auftreten können.

Die Fragen, denen wir uns in diesem Zusammenhang zuwenden, lauten:

  • Wie wird die Replikation initiiert und wie wird sie gestoppt, wenn etwas schief läuft?
  • Was passiert mit Fehlern, die während dieses Prozesses entstehen?
  • Was geschieht mit Replikationsgabeln, die vor einer geschädigten Stelle blockiert werden?
  • Wie werden blockierte Replikationsgabeln wieder aktiviert und gestartet?
  • Welcher Art sind die Signale, die den Zelltod veranlassen, wenn geschädigte Stellen sich als irreparabel erweisen?

Wir sehen unsere Forschung als Beitrag zum besseren Verständnis, wie Zellen Replikationsfehlern vorbeugen und dabei vorzeitiger Alterung und letztlich auch dem Zelltod entgehen.

Modell der eukaryotischen Replikationsgabel
Große: DNA-Replikationsgabel

Kontakt

Frank Große
Gruppenleiter
+49 3641 65-6291
frank.grosse@leibniz-fli.de

Kornelia Haus
Sekretariat
+49 3641 65-6401
kornelia.haus@leibniz-fli.de