Forschungsgruppe Weih/Hänold

Immunologie:
Immun gegen das Altern

Ein intaktes Immunsystem ist essenziell für einen guten Gesundheitszustand. Dies gilt insbesondere für das Alter. Die ehemalige Forschungsgruppe von Falk Weih "Immunologie" unter Leitung von Ronny Hänold untersucht, welche Bedeutung ein wichtiger Genregulator – der Transkriptionsfaktor NF-kappaB (NF-κB) – für das Immunsystem hat. Dabei handelt es sich um einen Proteinkomplex, der die Abschrift (Transkription) von Genen gezielt veranlassen oder verhindern kann. Weiter interessiert uns, wie NF-κB im Alter zum Entstehen von Entzündungs- und Autoimmunerkrankungen beiträgt.

Bei Wirbeltieren codieren fünf Gene für die verschiedenen Untereinheiten von NF-κB. Die aus jeweils zwei Protein-Untereinheiten bestehenden NF-κB-Komplexe binden im Zytoplasma an ein hemmendes IkB-Molekül und werden so inaktiv. Um NF-κB zu aktivieren – also seine Fähigkeit wachzurufen, als Transkriptionsfaktor Gene an- oder abzuschalten –, bedarf es der Stimulation durch extrazelluläre Signalmoleküle oder intrazelluläre Botenstoffe. Sie bewirken über verschiedene Zwischenschritte den Abbau der hemmenden IkB-Moleküle. Der NF-κB-Komplex wird daraufhin frei und kann zum Zellkern transportiert werden. Dabei wird zwischen einem „klassischen“ Signalweg und einem „alternativen“ Signalweg unterschieden.

Methodik

  • Histologische, zelluläre und molekulare Studien
  • Neuro- und neuritogenetische Analysen
  • Transgene Mausmodelle
  • In vivo MR imaging (Magnetresonanz-Bildgebung) 

Kontakt

Dr. Ronny Hänold

Ronny Hänold
Gruppenleiter (komm.)
+49 3641 65-6022
ronny.haenold@leibniz-fli.de

Ramona Taubert
Sekretariat
+49 3641 65-6336
ramona.taubert@leibniz-fli.de